Telekom Austria nach starkem Geschäftsjahr auf Wachstumskurs

Unternehmen

Telekom Austria nach starkem Geschäftsjahr auf Wachstumskurs

Das Nettoergebnis des Konzerns stieg im Vorjahr um 17 Prozent auf 455 Millionen Euro. Heuer wird beim Ausbau der digitalen Infrastruktur weiter Tempo gemacht.

"„Wir haben im Gesamtjahr 2021 erneut eine sehr gute operative und finanzielle Leistung erbracht: Die Umsatzerlöse im Konzern stiegen um 4,4 %", resümiert  Thomas Arnoldner. Chef der A1 Telekom Austria Group. Beim Nettoergebnis gab es eine Steigerung um 17 Prozent auf 455 Millionen Euro.

Das Unternehmen habe sich in den letzten Jahren insgesamt zu einem der am schnellsten wachsenden im europäischen Telekommunikationssektor entwickelt, so Arnoldner. 

Heuer Schwerpunkt auf Glasfaserausbau und 5G-Rollout

2022 soll die digitale Infrastruktur weiter ausgebaut werden - insbesondere in Österreich, wo A1 Telekom Austria einen Schwerpunkt auf den Glasfaserausbau legt.

Seit April 2021 ist das Unternehmen in allen seinen Märkten mit der Marke A1 präsent. Die Serviceumsätze im Mobilfunk stiegen im Jahr 2021 um 5,3 %, jene im Festnetz um 2,4 %.  

Im Vorjahr habe man Frequenzen in Bulgarien, Slowenien und Kroatien erworben. "Daher werden wir 2022 den 5G-Rollout in Österreich und diesen drei Ländern fortsetzen", erläutert Vorstand Alejandro Plater.