So investiert Mateschitz jetzt rund um Spielberg

Manager

So investiert Mateschitz jetzt rund um Spielberg

Der Milliardär hat einige neue Projekte in der Nähe des Red Bull Rings: ein Hotel, einen Park und Waldstrecken für Gelände-Bikes.  

Dietrich Mateschitz investiert fleißig weiter rund um seinen Red Bull Ring in Spielberg. Aktuell gibt es drei neue Projekte, wie die Kleine Zeitung berichtete.

Grand-Prix-Hotel in Spielberg

So hat der Red-Bull-Boss im Zentrum der Stadt Spielberg, nur wenige Kilometer von der F1-Rennstrecke entfernt, das Grand-Prix-Hotel gekauft. Geplant ist eine umfassende Renovierung des aus den 90er-Jahren stammenden Hauses.

1.100 Bäume aus aller Welt

Das Park-Projekt entsteht in Zeltweg. Dort will Mateschitz ein sogenanntes Aboretum errichten: eine Sammlung von Bäumen aus aller Welt - darunter Mammut- und Ginkgo-Bäume, Ulmen, Zedern und Rotbuchen. Auf einer Fläche von zweieinhalb Hektar werden insgesamt 1.100 Bäume und Sträucher gepflanzt.

Das Gelände dieses Parks, der als Erholungsgebiet für die Menschen in der Region gedacht ist, befindet sich zwischen Mateschitz' Gastronomie-Betrieben "Steirerschlössl" und "Café Wasserturm". Geplant sind auch Springbrunnen und ein Pavillon. Die Fertigstellung der ersten Ausbaustufe ist laut dem Zeitungsbericht für den Sommer geplant.

Zweirad-Strecken durchs Gelände

In einem Wald nördlich des Red Bull Ringes werden zudem Strecken für geländegängige Zweiräder wie Trial- und Enduromaschinen errichtet. Solche gibt es bereits auf anderen Flächen neben dem Ring, das Angebot wird jetzt erweitert.