PayPal-Kurs stürzt mehr als 20 Prozent ab

Märkte und Börsen

PayPal-Kurs stürzt mehr als 20 Prozent ab

Der US-Zahlungsdienstleister präsentierte enttäuschende Quartalszahlen. Das schickte die PayPal-Aktie auf steile Talfahrt.

Im Schlussquartal 2021 hat sich der Gewinn von PayPal auf 801 Millionen Dollar halbiert, wie das Unternehmen Dienstagabend mitteilte. Der Umsatz legte zwar um 13 Prozent auf 6,9 Milliarden Dollar zu - im Vorjahreszeitraum hatte es jedoch noch über 20 Prozent Wachstum gegeben.

Mittwochabend 25 Prozent im Minus 

Zu Beginn der Pandemie hatte PayPal stark vom Online-Shopping-Boom profitiert. Doch der Kundenzustrom zu dem Zahlungsdienstleister ebbte ab. 

Schon nachbörslich krachte der Kurs der PayPal-Aktie am Dienstag um knapp 12 Prozent runter. Am Mittwoch gab es bei der Talfahrt dann kein Halten mehr. Der Kurs lag abends rund 25 Prozent im Minus. 

Bitcoin in Mitleidenschaft

Der PayPal-Crash dürfte ein Grund dafür sein, dass es mit dem Bitcoin am Mittwoch wieder nach unten ging. PayPal hat ja angekündigt, künftig Kryptowährungen als Zahlungsmittel zu akzeptieren. Das war Mitauslöser für die Rallye am Kryptomarkt im Vorjahr - und zieht die Cyberdevisen jetzt mit runter. Zwar lag das Bitcoin-Minus am Mittwochabend erst bei rund zwei Prozent - die extreme Volatilität der digitalen Währungen dürfte von der PayPal-Krise aber noch verstärkt werden.