Bitcoin kracht auf tiefsten Stand seit Ende 2020

Krypto

Bitcoin kracht auf tiefsten Stand seit Ende 2020

Der Kryptomarkt ist im freien Fall. Der Bitcoin-Kurs sackte am Donnerstag zeitweise unter 27.000 Dollar. Innerhalb eines Monats hat der Bitcoin ein Drittel seines Werts eingebüßt.

Anfang der Woche war der Bitcoin unter 30.000 Dollar gesackt - und der Absturz setzt sich derzeit täglich fort. Am Donnerstag fiel die älteste und bekannteste Kryptowährung  auf der Handelsplattform Bitfinex mit 26.591 Dollar (etwa 25.320 Euro) auf den tiefsten Stand seit Ende 2020.  

18 Prozent Minus diese Woche

Seit Jahresbeginn hat der Bitcoin nun gut 40 Prozent an Wert verloren, auf Monatssicht löste sich ein Drittel in Luft auf. Allein diese Woche krachte der Kurs um 18 Prozent runter.

Das Allzeithoch des Bitcoin vom 10. November 2021 bei 68.789 Dollar ist inzwischen kaum mehr vorstellbar.

Ether verlor Hälfte des Werts

Auch andere Kryptowährungen bauten ihre Verluste am Donnerstag aus. Der nach Bitcoin zweitgrößte Digitalwert Ether fiel deutlich unter die Marke von 2.000 Dollar. Ether verlor seit Jahresbeginn etwa die Hälfte seines Wertes.

Der Marktwert aller rund 19.400 Kryptoanlagen beträgt derzeit rund 1,1 Billionen Dollar. Der Rekordwert von fast drei Billionen, erreicht im November vergangenen Jahres, ist inzwischen weit entfernt. 

Zinserhöhungen schaden Bitcoin

Als Hauptgrund für den Sinkflug auf dem Kryptomarkt gilt die Zinswende vieler Zentralbanken. Nicht nur in den USA stemmen sich die Notenbanker mit teils deutlichen Zinsanhebungen gegen die Inflation. Die steigenden Zinsen machen Anlagewerten zu schaffen, die wie Bitcoin keine regelmäßigen Erträge abwerfen. Zusätzlich leiden die als besonders riskant geltenden Digitalwährungen unter dem ungewissen Fortgang des Ukraine-Kriegs. 

Kollaps bei Cyberwährung TerraUSD

Ein weiterer Grund für den Abwärts-Crash am Kryptomarkt dürfte der Kollaps der wenig bekannten Cyberdevise TerraUSD sein. Dabei handelt es sich um einen sogenannten Stablecoin, dessen Kurs eigentlich 1:1 an den Dollar gebunden und daher besonders wertstabil sein sollte. Trotzdem stürzte der Kurs der Währung TerraUSD in den letzten Tagen zeitweise um 70 Prozent ab. Das riss die anderen Kryptos mit in den Abgrund.