Milliarden-Übernahme in der Chip-Branche

International

Milliarden-Übernahme in der Chip-Branche

Intel will für 5,4 Milliarden Dollar die israelische Chipfirma Tower Semiconductor kaufen. Deren Aktien schossen um 42 Prozent rauf.

Der US-Chipkonzern Intel einigte sich mit dem israelischen Konkurrenten Tower Semiconductor auf eine Übernahme. Der Kaufpreis liege bei 5,4 Milliarden Dollar, teilten beide Unternehmen am Dienstag mit.

Intel will  mit der Akquisition die eigene Auftragsfertigung in Schwung bringen und damit stärker in einen Markt einsteigen, der derzeit von asiatischen Anbietern wie TSMC und Samsung Electronics dominiert wird.

Chips sind weltweit derzeit Mangelware

Die Nachfrage nach Chips übersteigt im Moment bei einigen Komponenten das Angebot und hat schon zu Produktionsschwierigkeiten bei vielen Unternehmen wie Smartphone-Herstellern und Autokonzernen geführt. Der israelische Anbieter Tower Semiconductor hat sich auf analoge Halbleiter spezialisiert, die vor allem in der Auto-, Handy- und Medizinbranche benötigt werden.

Raketen-Turbo für den Aktienkurs

Die in New York gelisteten Aktien von Tower Semiconductor schossen nach Bekanntwerden des Deals im Frühhandel um 42 Prozent auf gut 47 US-Dollar hoch. Auch die Intel-Aktien legten zu.

Mit dieser Übernahme setzt Intel seinen weltweiten Expansionskurs fort. Der Chip-Riese will auch selbst ausbauen und bis zu 100 Milliarden Dollar in den Bau einer riesigen neuen Chip-Anlage im US-Bundesstaat Ohio stecken.