Daimler Truck cancelt Kooperation mit russischer Kamaz

International

Daimler Truck cancelt Kooperation mit russischer Kamaz

ngesichts des Angriffs Russlands auf die Ukraine friert Daimler Truck einem Medienbericht zufolge die Kooperation mit dem russischen Lkw-Hersteller Kamaz ein.

In dem Joint Venture von Daimler mit Kamaz würden ab sofort keine Lastwagen mehr gebaut, berichteten Medien mit Verweis auf eine Bestätigung durch den Konzern. Auch die Belieferung von Kamaz mit Komponenten werde eingestellt. Daimler Truck war dazu nicht unmittelbar zu erreichen.

Die Mercedes-Benz Group, ehemals Daimler und früher Mutterkonzern der Daimler-Lkw-Sparte, prüfe zudem juristisch, wie sie sich von ihrem 15-prozentigen Anteil an Kamaz schnellstmöglich trennen könne, berichtete die Zeitung weiter. Ein Mercedes-Sprecher erklärte dazu, es gelte, die geschäftlichen Aktivitäten im Lichte der aktuellen Ereignisse neu zu bewerten.