Coca-Cola steigerte Umsatz im Schlussquartal 2021 kräftig

International

Coca-Cola steigerte Umsatz im Schlussquartal 2021 kräftig

Der US-Getränkeriese Coca-Cola erholt sich weiter von der Coronakrise.

Im Schlussquartal 2021 erhöhte der Pepsi-Konkurrent den Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 10 Prozent auf 9,5 Mrd. Dollar (8,3 Mrd. Euro), wie er am Donnerstag in Atlanta mitteilte. Coca-Cola macht einen Großteil seiner Einnahmen durch das Getränkegeschäft in öffentlichen Einrichtungen wie Restaurants, Stadien oder Kinos. Hier erreichten die Erlöse erstmals wieder ein Niveau wie vor der Pandemie.

Nicht zuletzt dank höherer Preise steigerte Coca-Cola den Nettogewinn um 66 Prozent auf 2,4 Mrd. Dollar. Die Quartalszahlen übertrafen die Markterwartungen. Die Aktie legte vorbörslich zunächst leicht zu.