Anta

International

Chinesische Konkurrenz für Nike und Adidas

Das Logo der chinesischen Sportmarke Anta ist bei den Olympischen Winterspielen in Peking allgegenwärtig.

Nicht nur das chinesische Team trägt Anta. Das Unternehmen ist auch Partner des Internationalen Olympischen Komitees, weshalb auch IOC-Vertreter und Hilfskräfte bei den Spielen von Anta ausgestattet werden.

Das in den 1990er-Jahren gegründete Unternehmen ist zuletzt schnell gewachsen und hinter Nike und Adidas die dritterfolgreichste Sportmarke in China. Experten rechnen damit, dass Anta auf seinem Heimatmarkt bald sogar an der Spitze stehen wird.

Anta profitierte zuletzt davon, dass westliche Firmen in China unter Druck gerieten, weil sie sich nach Vorwürfen der Zwangsarbeit bei der Produktion von Baumwolle aus der westchinesischen Region Xinjiang distanzierten. Anta betonte dagegen, weiterhin auf Baumwolle aus Xinjiang zu setzen. Die Entscheidung stieß auf Zuspruch bei chinesischen Konsumenten, die weniger Adidas und Nike und dafür Anta kauften. Das IOC geriet unterdesssen im Westen in die Kritik, weil es trotz der Vorwürfe in Xinjiang mit Anta zusammenarbeitet.