CRH

International

Baustoffkonzern CRH rechnet mit weiteren Zuwächsen

Der irische Baustoffkonzern rechnet nach einem positiven ersten Quartal auch für die erste Jahreshälfte mit Steigerungen.

Umsatz und operativer Gewinn (EBITDA) dürften in den ersten sechs Monaten höher ausfallen als ein Jahr zuvor, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Dabei dürfte das operative Ergebnis stärker zulegen als der Umsatz.

Konzernchef Albert Manifold erwartet eine anhaltend gute Nachfrage aus Nordamerika. Auch im europäischen Geschäft mit Baumaterial wie Zement, Betonelementen und Asphalt soll der operative Gewinn im ersten Halbjahr auf vergleichbarer Basis steigen - den gestiegenen Energiekosten und dem Krieg in der Ukraine zum Trotz.

Im ersten Quartal steigerte CRH den Umsatz im Jahresvergleich um 15 Prozent. Rechnet man Währungsschwankungen und den Kauf und Verkauf von Unternehmensteilen heraus, belief sich das Wachstum auf 13 Prozent.