Teurer Strom: Ab sofort Recht auf Ratenzahlung

Ihr Geld

Teurer Strom: Ab sofort Recht auf Ratenzahlung

Die extremen Preissteigerungen beim Strom können viele Konsumenten nicht stemmen. Vielen flattern hohe Nachzahlungen ins Haus - sie haben nun ein Recht auf Ratenzahlungen bis zu 18 Monate.

„Viele Haushalte können die derzeitigen Erhöhungen ihrer Stromrechnungen und damit einhergehend oft hohe Nachzahlungen häufig nicht mehr auf einmal begleichen", sagt Wolfgang Urbantschitsch, Vorstand der Regulierungsbehörde E-Control. "Hier gibt es ab sofort eine Erleichterung – nämlich das Recht auf Ratenzahlungen, die bis zu 18 Monate dauern können."

Neu ist Rechtsanspruch

Das regelt eine neue Verordnung der E-Control, die ab sofort in Kraft ist. Solche Ratenzahlungen waren auch bisher schon möglich, sie mussten aber mit dem Stromlieferanten oder Netzbetreiber vereinbart werden. Neu ist jetzt das Recht darauf.

Wie es funktioniert

Wenn ein Kunde eine Ratenzahlung will, kann er diesen Wunsch dem Stromlieferanten oder Netzbetreiber formlos mitteilen, erläutert die E-Control. Dieser muss dann  das Angebot zur Ratenzahlung unverzüglich unterbreiten. Die Ratenzahlungen sind auf jeden Fall für 12 Monate, bei bestimmten Voraussetzungen auch für 18 Monate, möglich und können auch mit Erlagschein oder bar erfolgen. Es dürfen für deren Einräumung keine zusätzlichen Kosten verrechnet werden.

Weiters muss auf das Recht auf Ratenzahlung ab sofort auf jeder Jahresabrechnung und jeder Mahnung hingewiesen werden.