Lidl

Handel

Lidl Österreich erhöht Mindesteinstiegsgehälter

Der Lebensmitteldiskonter Lidl hebt die Mindesteinstiegsgehälter an: Ab März erhalten alle Vollzeit-Filialmitarbeiter zumindest 2.090 Euro brutto.

Das entspreche einer Überzahlung von 16 Prozent gegenüber dem Kollektivvertrag, teilte der Diskonter mit. Von der Erhöhung würden mehr als 1.500 Mitarbeiter profitieren.

Lidl hat in Österreich über 5.800 Beschäftigte und verfügt über mehr als 250 Filialen. Aktuell sind rund 900 Jobs ausgeschrieben. Man biete "sehr viel, um die besten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu bekommen", so Personalleiter Martin Wollmann in einer Aussendung. Es gebe unter anderem Teil- und Gleitzeitmodelle, Sabbaticals und betriebliche Gesundheitsvorsorge.

Test einer Vier-Tage-Woche für Büroarbeitsplätze

Der Lebensmitteldiskonter will hierzulande noch heuer eine Vier-Tage-Woche für Büroarbeitsplätze testen. Bereits fix sei die Einführung einer sechsten Urlaubswoche für Beschäftigte mit Pauschalverträgen.