Raiffeisen wird Handyanbieter: Wie es geht, was es kostet

Digital

Raiffeisen wird Handyanbieter: Wie es geht, was es kostet

Mit Raiffeisen mobil gibt es ab sofort ein neues Mobilfunkangebot in Österreich. Ab 4,90 Euro im Monat - für Kunden der Raiffeisenbanken.

Raiffeisen ist die erste Bank in Österreich, die für ihre Kunden ein eigenes Mobilfunkangebot geschnürt hat. In Zusammenarbeit mit der Firma Ventocom von Branchen-Profi Michael Krammer, der unter anderem bereits den Mobilfunker HoT von Hofer macht.

Drei Tarife, keine Vertragsbindung

Das neue Angebot haben Petra Walter, Geschäftsführerin der Zentralen Raiffeisenwerbung, und Krammer am Montag vorgestellt. Es gibt drei Tarif-Angebote, aber keine Vertragsbindung - das heißt, man bucht für 30 Tage und kann monatlich  kündigen beziehungsweise zwischen den Tarifen wechseln. Das funktioniert alles online.

Los geht es bereits ab 4,90 Euro im Monat mit der Version Raiffeisen mobil S. Die inkludiert 1.000 Minuten/SMS sowie 5 GB Daten. Für Raiffeisen mobil M werden 9,90 Euro fällig: für 1.000 Minuten/SMS sowie 15 GB Daten. Der größte Tarif Raiffeisen mobil L kostet 14,90 Euro und enthält 1.000 Minuten/SMS sowie 25 GB Daten- Besonderes Zuckerl: "Jedes 12. Monat ist gratis, da entfällt die Grundgebühr", so Krammer.

Preisgarantie: "Wird nicht teurer"

Es werden keinerlei Zusatzgebühren wie SIM-Pauschalen etc. fällig, erklärt Krammer. Außerdem gibt es eine Art Preisgarantie: Die Tarife würden nicht valorisiert, also auf keinen Fall teurer - "wenn, dann billiger und besser", so Krammer: "Es handelt sich um eine echte Wertsicherung."

Vorwahl 0677 und Netz von Magenta

Die Vorwahl von Raiffeisen mobil ist 0677. "Man kann aber selbstverständlich seine alte Rufnummer mitnehmen", betont Walter. Genutzt wird vom virtuellen Netzbetreiber Ventocom und damit auch von Raiffeisen Mobil das Netz von Magenta.

2,8 Millionen Raiffeisen-Kunden

Nutzen können das Angebot alle 2,8 Millionen Raiffeisen-Kunden. Es müsse kein Konto sein, erläutert Walter - auch wer ein Sparbuch oder ein anderes Raiffeisen-Produkt hat, kann Raiffeisen mobil nutzen.