Florian Gschwandtner steigt bei Immo-Startup ein

Business Insider

Florian Gschwandtner steigt bei Immo-Startup ein

Start-up-Guru und Runtastic-Gründer Gschwandtner investiert einen sechsstelligen Betrag in die Firma puck.io. Das Startup bietet unter anderem eine App für Kommunikation und smarte Services für Bewohner, Hausverwaltungen & Co.

Das 2018 gegründete Start-up puck.io will die Kommunikation zwischen Bewohnern, Hausverwaltungen, Entwicklern und Grätzl revolutionieren. Das funktioniert über eine App und Smart-Building-Komponenten.

Digitales Info-Board, smarte Klingelanlage

Zum Beispiel zeigt der digitale Aushang puck Board Hausmitteilungen und informiert Bewohner über wichtige Termine, aktuelle Grätzl-News oder auch das Wetter. Die puck Box ermöglicht den Empfang von Paketen,  Oder puck Door: eine digitale Klingelanlage mit Videotelefonie-System, die den Bewohnern nicht nur zeigt, wer gerade an der Haustür steht und läutet, sondern es kann die die zentrale Hauseingangstüre sogar per Knopfdruck in der App geöffnet werden - und das unabhängig davon, wo sich der Wohnungsbesitzer gerade befindet .

In 10 Prozent der Wiener Wohnungen

„Durch die Pandemie kam es zu einem großen Digitalisierungsschub in Österreich und dieser hat auch die Immobilienbranche erfasst. Der gute Hausgeist puck hat bereits in knapp zehn Prozent der Wohnungen in ganz Wien Einzug gehalten. Mehr als 75.000 Personen nutzen bereits die puck-App", sagt Daniel Jelitzka, Gründer von puck.io und Geschäftsführer der JP Immobilien.

"Große Immobilienunternehmen wie IMV, Santner, ARWAG Immobilientreuhand und Otto Friedrich greifen bereits auf die Leistungen der puck immobilien app service Gmbh zurück und das Unternehmen bleibt weiterhin auf Wachstumskurs", so Jelitzka weiter.

Prominenter Investor

Jetzt holt puck Start-up-Guru und Runtastic-Gründer Florian Gschwandtner an Bord: „Ich selbst lebe in einer Immobilie, in der die puck-Services zum Einsatz kommen und ich war begeistert davon, wie sich damit die Kommunikation mit der Hausverwaltung und den Nutzern optimieren lässt “, so Gschwandtner: „Die Potenziale sind riesig und ich möchte mit einem sechsstelligen Investment und meinem Know-how das Unternehmen bei seiner weiteren Expansion begleiten.“

Mit dem frischen Geld soll nun ein Relaunch des Systems erfolgen und die Expansion weiter vorangetrieben werden.