Wiener Aktienmarkt vorbörslich tiefrot erwartet

ATX zuletzt mit minus 1,9 Prozent indiziert - Palfinger gibt Gewinnwarnung für erstes Halbjahr 2022 aus

Die Wiener Börse dürfte am Freitag mit deutlichen Verlusten in den Handel starten. Am Donnerstag waren die US-Börsen trotz zwischenzeitlich deutlicher Aufschläge gegen Ende erneut klar ins Minus abgerutscht. Die negativen Vorgaben der Wall Street dürften auch in Europa wieder den Pessimismus unter Anlegern erhöhen. Hintergrund für die schwache Marktstimmung ist die hohe Inflation und die damit verbundene Erwartung einer deutlich restriktiveren Geldpolitik der US-Notenbank.

Eine Indikation auf den heimischen Leitindex ATX deutete rund eine halbe Stunde auf ein Minus von rund 1,9 Prozent. Auch der DAX in Frankfurt und der Eurozonen-Leitindex Euro-Stoxx-50 werden deutlich schwächer erwartet.

Bei den Einzelwerten am Wiener Markt dürften vor dem Wochenende die Titel des Salzburger Kranherstellers Palfinger im Fokus stehen. Das Unternehmen gab am gestrigen Donnerstagabend nach Handelsschluss eine Gewinnwarnung für das erste Halbjahr 2022 aus. Die aktuelle Prognose zeige, dass der operative Gewinn (EBIT) im 1. Quartal wie auch im 1. Halbjahr "wesentlich unter dem EBIT der Vergleichsperioden des Vorjahres liegt", hieß es in der Aussendung.

Auslöser seien massive Kostensteigerungen und Probleme in den Lieferketten. Dank Preissteigerungen im zweiten Halbjahr könnte der Gewinneinbruch im ersten Halbjahr jedoch wieder kompensiert werden. Daher sollte das Ergebnis des Gesamtjahres 2022 wieder auf dem Niveau von 2021 liegen.

Am Donnerstag hatte der ATX um 0,34 Prozent schwächer bei 3.966,44 Punkten geschlossen. Klare Zugewinne konnten dabei die Aktien des Flughafen Wien verbuchen (plus 3,8 Prozent) und auch die Titel von Do & Co gewannen rund 3,8 Prozent. Am unteren Ende im prime-market-Segment gaben die Titel von Frequentis um 3,6 Prozent nach.

Die größten Kursgewinner im prime market am Donnerstag:

Flughafen Wien +3,82% 29,90 Euro
Do&Co          +3,76% 88,30 Euro
Verbund        +1,98% 92,90 Euro

Die größten Kursverlierer im prime market am Donnerstag:

Frequentis -3,58% 26,90 Euro
Semperit   -2,48% 27,55 Euro
Palfinger  -2,07% 33,10 Euro